Schnelltest: Dontodent Vanilla Mint

VORAB: Irgendwie lassen sich die Bilder nicht drehen, obwohl ich sie schon korrekt gedreht auf dem Laptop hatte. Was für ein Mist. Wenn mir einer Nachhilfe geben kann: Here I am ;)


Ich glaube, wir schauen bei diesem Namen gleich.


Zahnpasta, okay. Mint, auch okay. VANILLE?

Das Paket kam bereits vor einer Woche, das Bild wurde auch pünktlich in einer dm-Gruppe gepostet, der Eintrag jedoch erst jetzt.

geöffnetes Paket von dm


Ich wusste schon gar nicht mehr, dass ich bei dem Produkttest mitgemacht hatte. Aber immer wieder probiere ich andere Pasten aus - man weiß ja nie, ob man einen neuen Liebling findet.

Das Paket wurde ausgepackt und hurra - eine Zahnbürste war auch dabei :)

Da kann man schon mal wieder bei dm sparen und für etwas anderes ausgeben. Nagellack zum Beispiel. Fläschchen Nr. 283 oder so in etwa.

Zurück zur Zahnpasta.

Bereits bei dem Test mit der Cherry Mint Zahnpasta war ich dabei und ich war echt enttäuscht. Es war für mich persönlich eine richtig eklige Kinderzahnpasta, bei der das Gefühl, saubere Zähne zu bekommen, einfach komplett gefehlt hat. Und einen Belag oben drauf hatte ich auch (zumindest gefühlt).

Also hatte ich leider schon einige Bedenken.

Auf die Zahnbürste draufgepappt und losgeschrubbt. Der Geschmack ist wie Vanillepuddingpulver riecht. Ganz leicht kann man Mint erahnen.

Die Pasta schäumt gut und die Mischung von Mint und Vanille ist angenehm (ich hatte es mir irgendwie schlimm vorgestellt - aber es passt).


Zahnpasta mit ein bisschen Glitzer


Fazit: Definitiv besser als die Cherry Mint. Mir fehlt jedoch der "scharfe Nachgang" - also zu wenig Mint. Ich hatte das Gefühl von sauberen Zähnen. Die Zahnpasta darf bleiben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen