Rezept: Gemüsepizza

Am Wochenende waren meine Eltern im Urlaub, sodass ich eigentlich einen Großteil der Zeit dort mit Schwester, Schwager und den Hunden verbrachte.

Da ich die elterliche Küche einfach aufgrund ihres Platzes so liebe, konnte ich die anderen beiden überreden (na okay, das ist nicht das richtige Wort dafür), dass wir veganes Essen zubereiten.

Schnell war klar: Sonntag gibt es Pizza. Und darf ich umgangssprachlich sein? Ich kack mir in die Hose, wenn ich an diesen traumhaften Gaumenschmaus denke - so wirklich wahnsinnig lecker!

Schnell einen neuen Bioladen ausprobiert (den ich einige Tage vorher fand), die notwendigen Zutaten gekauft und ab in die Küche.

Leider hatten wir vergessen, dass es mit dem Teig und der Hefe etwas länger dauert, der Magen hing schon in den Kniekehlen und hat die Fersen gekitzelt.

Falls ihr also etwas vorhaben solltet: Bereitet zumindest schon mal den Teig vor! Der benötigt Gehzeit!

Zuhause fiel uns leider auf, dass wir gar keine Pinienkerne hatten. Aber Sonnenblumenkerne sind eine wunderbare Alternative!
----------------------------------------------------
 

Gemüsepizza mit Pesto

vegane Gemüsepizza

Zutaten (2 Pizzen)
Pizzateig
      ½ Würfel         frische Hefe
      125 ml             Wasser
      1 TL                 Zucker
      250-300g          Mehl
      1 TL                 Salz

Tomatensoße
      ½ Bund            Oregano
      ½ Bund            Basilikum
      125 ml             passierte Tomaten (Packung)
                              Salz, Pfeffer

Belag
      ½                     Zucchini
      ½                     Aubergine
      70 g                 Mais (Dose)
      2 EL                Olivenöl
      50 g                 Rucola

"Parmesan"
      1 EL                 Pinienkerne
      1 EL                 Hefeflocken (Bioladen)
                               Salz

Pesto
      4                      Scheiben getrocknete Tomaten (Bioladen/Kaufpark/Edeka..)
      50 ml               Olivenöl
     
Zubereitung  (1 1/2 Stunden, Backofen: 250°C Ober-/Unterhitze, ca. 200°C Umluft)
Teig
Für den Teig Hefe mit lauwarmem Wasser, Zucker und 2 EL Mehl vermengen und 10 Minuten gehen lassen. (hier der Fehler: ich habe schon direkt das ganze Mehl reingeklatscht. Aber ist nichts passiert).
Salz und etwa 2/3 des restlichen Mehls dazugeben und gut durchkneten und anschließend das restliche Mehl hinzugeben. 
Den Teig abdecken (Küchenhandtuch) und gehen lassen, bis sich der Teig in etwa um das Doppelte vergrößert hat (ca. 30 Minuten) 

Tomatensoße
Bei den Kräutern die gröberen Stiele entfernen, Rest kleinhacken, anschließend mit den passierten Tomaten mischen, salzen und pfeffern. 

Pizzabelag
Zucchini und Aubergine in dünne Scheiben schneiden und den Mais abtropfen lassen, anschließend in einer Pfanne in Olivenöl 3 Minuten anbraten.

Rucola waschen und trocken schleudern.

Parmesan
Pinienkerne, Hefeflocken und 1 Prise Salz in einen Mixer geben und mixen. 


Pesto
Die getrockneten Tomaten ganz kleinschneiden (ggf. in den Mixer), anschließend mit Öl übergießen.


Den Teig halbieren, anschließend auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz zu zwei dünnen Böden ausrollen (Tipp: sollte der Teig kleben: Mehr Mehl!) und anschließend auf ein Backblech legen, ein Tuch darüberlegen und mindestens 10 Minuten gehen lassen.

Tomatensoße dünn auf den Pizzen verteilen und mit Gemüse belegen. Im Ofen auf der untersten Schiene ca. 10 Minuten backen.
Anschließend mit Rucola belegen, Pesto darübergeben. 



Fazit: Nachmachen wärmstens empfohlen!
♥♥♥♥♥

Kommentare:

  1. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Food-Community, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt super lecker und geht schnell :)
    Ich bin immer viel zu faul, um den Teig selbst zu machen!
    Bei mir läuft gerade ein Gewinnspiel auf dem Blog, vllt magst du ja mitmachen?

    <3
    www.gluehwurmi.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich ja richtig lecker an, das Rezept habe ich mir gleich mal abgespeichert :) Vielen Dank für die Idee! ;)

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen